#myExtraContent1
#myExtraContent5

#myExtraContent6

Teilnehmer Feedback zu Veranstaltungen und Seminaren

Rituale und Wissen der Schamanen standen im Mittelpunkt unserer Psychoactivity-Seminare in Nepal
Rituale und Wissen der Schamanen standen im Mittelpunkt unserer Psychoactivity-Seminare in Nepal
In Nepal verbrachten wir knapp zwei Monate. Vor zwei einwöchigen Psychoactivity-Seminaren im Oktober hatten wir Zeit für unsere Newari-Familie in unserer zweiten Heimat Kathmandu. Auf facebook teilten wir Impressionen von Indra Yatra und Dasain, den beiden wichtigsten Festivals im Kathmandu-Tal.
Der interkulturelle Austausch zwischen SchamanInnen aus Nepal und ihrem Kollegen Kajuyali aus Kolumbien lockte 60 TeilnehmerInnen aus verschiedenen Ländern in das idyllische Dhulikhel Mountain Resort. Wir genossen die spektakuläre Sicht auf die höchsten Gipfel des Himalaya, die gute Küche und umsichtige Betreuung des außergewöhnlichen Personals. Die Crew kreierte eine familiäre Atmosphäre, die alle bezauberte. Auf unseren Dank für die Suppe im Morgengrauen, nach einem nächtlichen Ritual, meinte der Restaurant-Chef: „Für Euch tun wir alles. Aber nur für Euch! Eure Psychoactivity-Gruppen nehmen uns und unsere Arbeit wahr und begegnen uns mit fröhlichen Gesichtern. Sonst sind wir für Reisegruppen nur ein Heer unsichtbarer Gespenster.“ Beglückende - aber auch beschämende Worte...
Schamanische Hintergründe von Prophezeiungen und Orakel standen 2012 im Fokus der Seminarwochen von Psychoactivity (www.psychoactivity.eu) in Nepal mit dem Titel „The Tiger Meets the Jaguar Again“; organisiert von zwei holländischen Kollegen und mir und bereichert durch Vorträge von Christian Rätsch und Wolf-Dieter Storl (www.storl.de).
Mohn Seminar
Mohnblüten beim Mohndorf
Ingrid Weigl (ingrid.weigl@gmail.com) realisierte im Juli 2012 im Waldviertel „Sinnliche Begegnungen mit Mohn – der Pflanze der Großen Göttin“. Ihr Organisationstalent versammelte eine exquisite Runde zur ausgebuchten Veranstaltung in inspirierender Umgebung. Rund um das Mohndorf Ottenschlag wurde der Traum von blühenden Mohnfeldern und einer lebendigen Tradition wahr. Sonne, Blütenpracht und die Speisen vom Mohnwirt stellten das allseits beglückende Erlebnisseminar unter einen guten Stern. Selbst die Apothekerin, Ärzte und die Gründerin eines ansässigen Mohnhofes profitierten von unseren profunden Informationen über Mythen der großen Göttin bis hin zu Medizin und Pharmakologie. In nachhaltiger Erinnerung ist uns das Lob einer Teilnehmerin bei der Vorstellungsrunde: „Das Thema ist für mich gar nicht so wichtig, denn bei Euch ist alles spannend“.
Gartenschloß Herberstein
Innenhof von Schloss Herberstein in Österreich
Im Juni 2012 organisierte das ThoR-Zentrum (www.thor-zentrum.at, www.vergesseneswissen.at) „Internationale Heilkräutertage“ in der Steiermark, Österreich. Im vorbildlich restaurierten Gartenschloß Herberstein blickten im Festsaal in Öl gebannte Bildnisse der Ahnen streng und stumm auf uns herab (sicher weit weniger „amused“ von unseren Vorträgen über Liebesmittel als die TeilnehmerInnen). Wir genossen den beeindruckenden Tierpark, mitsamt Gärten, Festivalgelände und fulminantem Feuerwerk. Wie auch die erquickende Gesellschaft lieber KollegInnen – wie Irene und Friedrich Rehrnbeck (www.medizinderwildnis.de) und Begegnungen mit treuen WeggefährtInnen.
Im Alruna-Garten bei Köln
Im Alruna-Garten bei Köln
Im bezaubernden Alruna-Garten von Barbara Schuhrk, bei Köln, waren wir im Juni und August zu Gast (www.alruna-heilpflanzenschule.de). Bilder, anschauliche historische Hintergründe und ethnographische Parallelen belebten den gemeinsamen Austausch über „Hexenmedizin – Verbotene Heilkunst und schamanische Tradition in Europa“. Sonne und blauer Himmel beglückte alle Beteiligten des Wochenendseminars über „Heimische Schamanenpflanzen – Von bezaubernden Pilzen und Pflanzen der Götter“ und ermöglichte hautnahe Begegnungen mit imponierenden Pflanzenpersönlichkeiten.
Rückblick auf Österreich-Tournee im Juni 2011

Zwei zweitägige Seminare und zwei Vorträge brachten uns Anfang Juni nach Österreich – dank der großartigen Organisation von Thomas Rolin vom Thor-Zentrum, Vergessenes Wissen, www.thor-zentrum.at + www.vergesseneswissen.at

Wir lernten neue Orte und Landschaften kennen: Die bucklige Welt mit ihren legendären Pechföhren bei der Wiener Neustadt und Semriach bei Graz.

In Dörfles bei der Wiener Neustadt fanden wir und 28 SeminarteilnehmerInnen ein stimmungsvolles Ambiente im üppigen Garten von Irene und Hannes Pfitzner, die das ausgebuchte zweitägige Seminar organisierten und großzügig für das leibliche Wohl sorgten.
Unsere musikalisch begleitete Räucherreise fand in ihrem Tipi statt und stimulierte opulente Reisen in innere Welten.
Stacks Image 64
Thor-Zentrum Organisator Thomas Rolin mit Christian Rätsch
Stacks Image 72
Stacks Image 78
Ausbildungsseminar vom Thor-Zentrum in Semriach
Mit Spielzeugtieren veranschaulicht Rätsch 50.000 Jahre Menschheitsgeschichte Hallstatt am Hallstätter See im Salzkammergut Räucherungen mit Musik inspirieren innere Welten Laut archäologischen Funden ernährte der "Ritschert-Eintopf" die Salzbergwerk-Arbeiter

#myExtraContent6
#myExtraContent7